Deutsch
EnglishDeutschFrenchEspañolItalianDanishSerbianHungarianDutchRomânăČeštinaPolishHebrew (Israel)Greek
 

Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V.

Banner03

 

HauptautorMarvin Lammert
MedientypPDF-Dokument
PublikationsartDiplomarbeit
Erscheinungsjahr2012
Heckkollisionen zählen zu den häufigsten und gefährlichsten Unfällen. Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren und Rückschlüsse auf die Insassenbelastung ziehen zu können, ist es für Ingenieure und Mediziner wichtig, die unfallanalytischen Parameter von Heckkollisionen zu kennen.
Crashtest
Quelle: EurotaxGlass‘s International AG (Hrsg.): Crash-Test
& Marvin Lammert
Heckkollisionen zählen zu den häufigsten und gefährlichsten Unfällen. Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren und Rückschlüsse auf die Insassenbelastung ziehen zu können, ist es für Ingenieure und Mediziner wichtig, die unfallanalytischen Parameter von Heckkollisionen zu kennen.

Kollisionsparameter, wie zum Beispiel Fahrzeugbeschleunigung, kollisionsbedingte Geschwindigkeitsänderung, Stoßzahl, Stoßzeit und Energy Equivalent Speed, werden aus Beschleunigungsverläufen von AZT Heckcrashtests berechnet. Die Parameterwerte werden analysiert und auf ihre Entwicklung untersucht. Zudem wird die Kompatibilität der Fahrzeuge und die Reproduzierbarkeit des AZT-Crashtests betrachtet.

(EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)